Multi-Achsen-Controller MACS5-AMP3X: Messen während der Bahnfahrten

Die neuen Multi-Achsen-Controller MACS5-AMP3X können während der Bahnfahrt messen ohne anzuhalten.

Auf Basis der MACS5-Baureihe wurde diese neue eXtended Version entwickelt. Sie hat bereits in der Standardausführung eine Ethernet-Schnittstelle sowie 6 analoge Eingänge zum Beispiel zum Auswerten von analogen Sensoren. Dadurch eignet sich diese Multi-Achsen-Steuerung unter anderem für Messmaschinen, Mess- und Prüfgeräte.

Wie bei den anderen AMP-Versionen dieser Baureihe ist in einem kompakten Gehäuse eine programmierbare Steuerungseinheit mit Leistungsendstufen integriert. Bis zu drei Servoantriebe (max. 48V, 4A Dauerstrom, 10A Spitzenstrom) können von der MACS5-AMP3X geregelt, positioniert und synchronisiert sowie bei Bedarf mit kompletten Funktionsabläufen autark betrieben werden.

Für die Positionserfassung können Inkrementalgeber, SSI-Geber oder Heidenhain Glasmassstäbe angeschlossen werden. Durch parallele Auswertung mehrerer Gebersysteme pro Achse sind hoch-präzise Multiachsen-Positionierungen im Mikrometerbereich mit automatischer Schlupfkompensation möglich. Optional können die 6 analogen Eingänge wahlweise durch analoge Ein- und Ausgänge oder durch 6 analoge Eingänge mit 13 Bit Auflösung ab Werk geliefert werden.

Die MACS5-AMP3X kann als autarke Gerätesteuerung oder über die CAN-Schnittstelle als DS402-Slave im SPS-Verbund eingesetzt werden. Für die Kommandierung oder Visualisierung mit PC-Systemen stehen USB- und Ethernet-Schnittstellen und Windows DDLs zur Verfügung.

Die neuen Controller können während der Bahnfahrten mit 3 Achsen (kaskadierbar bis zu 9 Achsen) in Echtzeit die Positionen bei einem digitalen Signal latchen ohne die Steuerung anzuhalten. Dies erlaubt hoch-präzise Messungen während der Fahrt.

Download PDF