MACS-Steuerungen: Dynamische Kurvenscheibe inklusive

Die MACS5-Antriebssteuerung kann bis zu drei Achsen positionieren oder auf Leitantriebe synchronisieren. Alle benötigten Funktionen angefangen beim elektronischen Getriebe über die „fliegende Säge” bis zu komplexen Kurvenscheiben mit ...

Markerkorrektur stehen mit der MACS Motion Control Logik zur Verfügung.

Wo früher über Königswellen die Synchronisation mehrerer Antriebe starr gelöst wurde, kann heute dank der MACS Motion Control Logik auf Knopfdruck im fliessenden Prozess auf geänderte Produktmerkmale reagiert werden. Die MACS5 berechnet die Bahnpunkte des Kurvenscheibenprofils passend zum Produktionslos und regelt den Slave-Antrieb hoch-präzise in Abhängigkeit von der Kurvenscheibe sowie der Lage und Geschwindigkeit der Leitachse. Die zeitaufwendige Umrüstung von Maschinenteilen für jedes neue Produktionslos entfällt, wodurch die Effizienz der Anlage deutlich gesteigert und Kosten eingespart werden. Das taktsynchrone Aufspenden von Etiketten auf bewegte Güter, das Zusammenführen von Komponenten oder das Schneiden und Perforieren von „Endlosmaterial” im fliessenden Prozess sind nur einige typische Anwendungsbeispiele für eine moderne Kurven-scheibensteuerung wie die MACS5.

Die Signale von sechs Gebersystemen und mehreren Markersensoren werden von der MACS5 in Echtzeit parallel verarbeitet. Nahezu alle gängigen Systeme zur Lageerfassung wie inkrementelle Geber (5V, differentiell), Glaslinear-massstäbe (SinCos, 1Vpp), SSI-Absolutgeber, Bus-Geber (CANopen, EtherCAT) oder auch analoge Signale (Potentiometer) sind direkt an der MACS5-Steuerung anschliessbar. Teure zusätzliche Signalkonverter oder Zusatz-baugruppen sind nicht erforderlich.

Für die Ansteuerung von Leistungsendstufen stehen auf der MACS5 sowohl CANopen- und EtherCAT-Master-schnittstellen, als auch drei analoge +/-10V Ausgänge für die Sollwertvorgabe zur Verfügung. Der Anschluss von Servoverstärkern oder Frequenzumrichter aller Leistungsklassen und der meisten Hersteller ist hiermit möglich.

Eine übergeordnete Steuerung oder eine Visualisierungs- und Bedieneinheit kann alle benötigten Konfigurations- und Prozessdaten mit der MACS5 über CAN, EtherCAT, Powerlink, Ethernet, USB oder RS232 austauschen. Eine beliebige Anzahl an MACS5-Steuerungen kann als DS402-Slave in SPS- und PC-Systeme eingebunden werden. Die MACS5 kann ebenfalls frei programmiert werden um die DS402-Funktionalität anwendungsspezifisch zu erweitern oder komplett zu ersetzen. Der autarke MACS5-Betrieb ohne übergeordnete SPS oder PC ist hierdurch ebenfalls möglich.

Download Pressemitteilung: